Startseite |Biotopbau |Biotopgestaltung |Schwimmteiche/Gartenteiche |Bachläufe |Quellsteine/Findlinge

Gestaltung des ufernahen Bereichs mit Schmetterlings- und Bienenweiden, wie Bienenkraut, Wasserdost oder Frühlingsblütern wie Blaustern, Primeln, Schneeglöckchen, Seidelbast. Einheimische Beerensträucher aller Art und Herbstblumen wie Herbstzeitlose, Gelenkblume, Wasserminze. Dieser Bereich sollte möglichst vielfältig gestaltet werden um vielen Tieren eine Überwinterungsmöglichkeit zu geben. Am Besten gelingt das mit Stein- und Reisighaufen, Erdhügeln, Trockensteinmauern, usw. Dieser Bereich darf nicht gemäht werden, sondern sollte sich selbst überlassen werden. Staudenbeete aller Art eignen sich bestens für die ufernahe Gestaltung. Der vorhandene Erdaushub kann an der Nord- bzw. Westseite für die Gestaltung eines Hügels, vielleicht mit einem kleinen Bachlauf, verwendet werden.

Teichansichten (der Teich sollte auch optimal zum Wohnhaus angelegt werden, nicht zu nahe und nicht fern)

die fertig entwickelte Seerosen- und Uferbepflanzung nach ca. 3 bis 5 Jahren

wichtig ist auch Gestaltung von ufernahen Krautzonen (Bienenweiden, Staudenbeete, Kräuterbeete, Vogelschutzgehölze)

Ein Teil des Teichs muß beschattet sein, um eine allzugroße Erwärmung des Wassers zu verhindern. Im Tiefwasserbereich durch Teich- und Seerosen, im Flachenwasserbereich durch Sumpfpflanzen und außerhalb des Teichs durch Sträucher und kleinere Bäume. Der Laubeinfall ist dann meist das geringere Übel. Allerdings dürfen keine Nadelhölzer und allzu große Bäume in der Nähe des Teichs gepflanzt werden. Typisch für eine derartige Bepflanzung sind Vogelbeere, Haselnuß, Weiden aller Art, Weiß-, Feuer-, Schleh- und Sanddorn, Wildrose, Dirndlstaude (Cornus mas), Ginster, Pfaffenhütchen und Blütensträucher aller Art.

Naturnahe Gestaltung des Uferbereichs bzw. des angrenzenden Gartens und Einbinden eines eventuell vorhanden alten Baum- oder Strauchbestandes (siehe Beispiel unten mit Schwimmteich, Schotterweg, Erdhügel mit Bachlauf und Quelle, Gehweg, Bepflanzung mit Bäumen, Sträuchern und Stauden, Einbindung des Altbestandes an Haselnuß und Weiden, Kräutergarten).

 
© 2011-2016 by Datzberger Hans
A-3321 Stephanshart, Florianistrasse 9, Tel.: 0043 664 73837177
Kontakt e-mail office@datzberger.net